Projekte-Rückblick

2016

  • Von März 2015 bis Januar 2017 lief die Bildungsreihe Was bisher geschah in der Bildungsreihe Älterwerden
  • Erste nachhaltige Initiativen zur Unterstützung geflüchteter Frauen (gemeinsame Feier am 8.März Internationaler Frauentag, Eat and meet-Treffpunkt am Sonntag, Frauencafé, Betreuung der Kinder während die Mütter Deutschkurse besuchten, Paula erhält eine zweite Zufluchtswohnung für geflüchtete Frauen)
  • Künstlerische Arbeiten zeigten die Theatergruppe von Paula Panke mit den Stücken Alterst du schon oder lebst du noch? und… Marlies Mäder, Barbara Dietl, Diane Grün, 18 FotografInnen des Wettbewerbes „Älterwerden aus weiblicher Sicht“ und Constance Schrall
  • Lesungen mit Bascha Mika, Magdalena Kemper, der Gruppe Schreibkraut, Barbe Maria Linke sowie mit den Autorinnen der zwei Lesebühnen
  • Biografische Erzählcafés mit Vera Block, Petra Rosenberg, Sharon Adler, Rabia Joya, Antje Kieslow
  • Wunderbare Exkursionen mit Dörte bspw. zum Tag der offenen Gärten oder zur Ausstellung „Berlin-Stadt der Frauen“
  • Die Fotogruppe Weitblick beendet unter der Leitung von Regine Jenss erfolgreich ihre Arbeit
  • Wissenschaftliche Vorträge mit den Professorinnen Silke van Dyk und Adelheid Kuhlmey
  • Kooperationen mit: dem Stiftungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung, der GESOBAU AG, dem Willkommensnetzwerk Pankow, dem Pankower Arbeitskreis, dem Stadtteilzentrum Pankow, der Danziger50, Live now und KOBRA.

2015

  • lief die Bildungsreihe „Die Neuen Alten-  Älterwerden aus weiblicher Sicht“
  • Lesungen mit Helke Sander, Jutta Voigt, Regine Sylvester,  Britta Sembach, Peggy Langhans, die Gruppe Schreibkraut, Offene Lesebühne
  • biograf. Erzählcafés mit: Christina Thürmer-Rohr, Eva Günther, Carola von Braun, Barbara John
  • künstlerische Arbeiten zeigten: die Gruppe Weitblick, Jutta Wrase, Maren Reblin, Marlies Mäder,  Ronja Rönnberg
  • gefeiert und gesungen haben wir mit den Les belles des Swing, Bina Morschett, die Perepjolotschkis
  • Dr. Ursula Wegner u. Dr. Regina Wegner moderierten den philosophischen und politischen Dialog
  • Dörte hat Exkursionen realisiert zur/m Köpenicker Altstadt, Potsdam Sansouci, auf den Spuren berühmter Pankowerinnen, Spandau, Schloss Caputh, Dialog mit der Zeit, Radtour nach Angermünde, BUGA, Schloss Glienicke, Püttberge
  • 4.Sommerwerkstatt
  • bei Veranstaltungen haben wir kooperiert mit der Gesobau, mit dem Berliner Frauennetzwerk, mit der Flotten Lotte, mit der Viertel-Box des Märkischen Viertels und vor allem mit dem Bezirksamt für Kunst und Kultur in Pankow

 

2014

Bildungsreihe der Überlebenskünstlerinnen

  • Lesungen: Schloss aus Glas mit Grit Korger und Tamara Hörbe-Schwigon + Rattenlinie Bariloche +Ab jetzt ist Ruhe, Marion Brasch + Trotzdem, gerade jetzt, Christina Bylow +Generation Mauer, Ines Geipel + Das explodierte Ich- Menschen zwischen Abgrund und Aufbruch, Jana Simon + Als Oma bist du ja ganz nett, Anja Maier +
  • ErzählcafésFrauen mit DDR-Wurzeln erzählen ihre Geschichte“
  • Philosophisch-politischer Dialog  mit Dr. Ursula Geißler und Dr.Regina Wegner
  • Wanderungen und Exkursionen mit Dörte
  • 3.Sommerwerkstatt

2013

Bildungsreihe der Überlebenskünstlerinnen

  • Erzählcafés mit Nazli Hanna, Ingrid Guettaf und der Bee Food-Kooperative
  • Politischer Frauensalon:  Alleinlebende Frauen in Berlin – eine Balance zwischen Selbstverwirklichung und Armut? / Migrantinnen in Berlin/
  •  Lesungen mit Anja Mayer, Millay Hyatt, Astrid Wenke
  •  23.Geburtstagfest mit einer feministischen Performance von Fräulein Bernd
  • Internationaler Frauentag im Rathaus in Kooperation mit dem AK Frauenprojekte
  • Paulas 2.Sommerwerkstatt
  •  Vorträge und Diskussionen:Überlebenskünstlerinnen- “Theorien alternativen Wirtschaftens“ mit Gisela Notz, Überlebenskünstlerinnen- „Halbinseln gegen den Strom“, Überlebenskünstlerinnen – mit Adrienne Göhler zum Grundeinkommen, Historische Überlebenskünstlerinnen wie Rahel Varnhagen, u.a. werden vorgestellt von Regina Wegner
  • Die ersten politisch-philosophischen Dialoge mit Ursula Geißler und Regina Wegner
  • Ausstellungen mit den Künstlerinnen Manuela Runge, Heike Kalis, Birgit Rakette, Laura Stroszeck, Anette Stryker

 

2012

  • Ausstellungen Recyclingkunst von Susanne Kiener,Sophie Tieck-Bernhardi Knorrig „1775-1833 Das Wanderleben und das vergessene Werk“ – eine Dokumentation von Dr.Ewa Eschler,Grazyna Zarebska, Malerei,„Papier trifft Feder, Tusche und Kreide“ Collagen von Karin Gralki,„A small place“ Photografien von Fritzi Jamartz, „Weitblick“ Photografien der Fotogruppe von Regine Jenß
  • Veranstaltungen zu Frauenarmut in Kooperation mit der FG Frauenarmut der Landesarmutskonferenz Berlin unterstützt durch das Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin: Das reformierte Scheidungsrecht, Ist Altersarmut weiblich?
  • Paulas I. Sommerwerkstatt Juli/August mit workshops, Lesungen und Stadtführungen
  • Lese- und Schreibherbst (Unterstützt durch das Kulturamt Berlin-Pankow):Dorothee Schmitz Köster, Annett Gröschner, Ulrike Draesner, Ines Geipel u.a.
  • Erzählcafés: Erinnerungen an Christa Wolf, „Morgen ist die Erde anders“ mit der Filmemacherin Anna Steinbach

 

2011

  • Paula Panke feiert 21.Geburtstag mit dem Trio SolArte
  • Beginn der Kooperationsreihe zum Thema „Frauenbilder in Religionen- Frauen blicken auf Religionen“ mit dem Interkulturellen Frauenzentrum S.U.S.I., Frauenkreise, Evas Arche und dem Interkulturellen Frauenhaus mit einer Ausstellungseröffnung
  • Erneuter Beginn einer Förderung für das flexible Kinderbetreuungsprojekt
  • Beginn der Veranstaltungsreihe „Dach überm Kopp- Wohn(form)en für Frauen in Berlin“  lesen Sie hier
  • 100 Jahre Duldsamkeit-100 Jahre Wut“ Das Berliner Frauennetzwerk lädt zur Feier unter dem Titel 100 Jahre Internationaler Frauentag ein
  • Legendäres Spargelessen mit Erzählungen über das Um- Weg- und Einziehen mit der Sängerin Tamara Hörbe-Schwigon
  • Paulas Gartenfest mit dem Duo Bögömarie
  • Paula Panke unterstützt das Bündnis gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Papstes
  • Lesung mit Kerstin Decker aus der Biografie von Lou-Andreas Salomé
  • Weitblick – eine neue Gruppe für Frauen ab 50 wird gegründet, in deren Mittelpunkt die Fotografie steht
  • „Herbstblätter“ Lesung der Gruppe schreibender Frauen anlässlich ihres 20 jährigen Jubiläums

 

 2010

  • Im Januar feierte Paula glücklich ihr 20jähriges Bestehen
  • Die Zufluchtswohnung feierte ihr 15jähriges Bestehen
  • Im März diskutierten die Ost-Berliner Frauenzentren EWA, Frieda, Matilde und Paula gemeinsam mit Professorin Hildegard Nickel (Humboldt-Uni), Heike Gerstenberger (Gleichstellungsbeauftragte des Bezirkes Pankow) und Gabriele Illigens (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen) über die Zukunft der Frauenzentren in Berlin.
  • In Kooperation mit dem Interkulturellen Frauenzentrum SUSI wurde im März das Projekt „Migrantinnen und DDR-Frauen im Dialog -20 Jahre nach der Wende“ abgeschlossen. Gefördert wurde das Projekt von der filia-Frauenstiftung Hamburg.

Es fanden zahlreiche Lesungen und Vorträge statt u.a.:

  • Claudia Wangerin sorgte für einen interessanten Disput über das Leben von Frauen in der DDR
  • Katrin Rohnstock berichtete im Juli über ihre dreimonatige Reise nach Südafrika

Mit Unterstützung des Kulturamtes Pankow realisierte Paula drei Abende mit:

  • Monika Krause-Fuchs, die über ihr Leben in Kuba erzählte, in dem sie als Aufklärungsexpertin als reina del condón bekannt und nicht sehr beliebt geworden ist (siehe auch der Film „La reina del condón“)
  • Jutta Voigt las aus ihrem wunderbaren Erzählungen „Im Osten geht die Sonne auf“
  • Christina von Braun erörterte den kulturellen Wandel des Geldes
  • Paula engagierte sich zur Woche der Berliner Landesarmutskonferenz im Juni

Paula diskutierte im Politischen Frauensalon über das bedingungslose Grundeinkommen mit Katja Kipping (MdB Die Linke) und über geschlechtergerechte Steuern mit Daniela Trochowsky (Staatssekretärin für Finanzen des Landes Brandenburg)

Paula realisierte sieben Exkursionen übers Jahr ins Berliner Umland, so dass auch Frauen mit wenig Einkommen nach „JWD“ (Janz weit draußen) mitkommen konnten.

 

2009

  • Dr. Helga Adler geht nach erfolgreicher Leitung des Frauenzentrums in Rente
  • Astrid Landero übernimmt das große Paula-Schiff und segelt mit teilweiser neuer Besatzung in das 20.Jahr
  • Paula macht mit bei der Aktion zum equal-pay-day
  • Paula initiiert mit dem Interkulturellen Frauenzentrum S.U.S.I. „Was habe ich gewonnen, was habe ich verloren“- Migrantinnen und DDR-Frauen im Dialog eine Veranstaltungsreihe, die von der filia-frauenstiftung unterstützt wird
  • Paula widmet sich dem Thema 20 Jahre Mauerfall mit eigenem Kopf und Perspektive
  • Sommerfest im Garten von Paula Panke mit muzet royal und Isabel Neuenfeldt

 

2008

  • die Fotografin Beate Nelken stellt ihren 48-Stunden-Tag bei Paula aus
  • Helke Misselwitz kommt zur Aufführung ihres Dokumentationsfilmes „Winter ade´“
  • Fotos von Barbara Dietl
  • Kathrin Gerlof liest, eine Koperationsveranstaltung mit der Buchhandlung Saveedra
  • „Liebe und andere Katastrophen“, 1.Lesebühne mit Ruth Herzberg und Eva Gerlach
  • Regine Sylvester liest

 

 2007

  • Paula feiert mit anderen Pankower Frauenprojekten 15 Jahre Frauenpolitik im Bezirk Pankow
  • Paula hat die Idee, das alte Sanatorium am Ende der Schulstraße als Mehrgenerationshaus zu nutzen
  • Das Frauenzentrum ist Träger des Filmprojektes „Wer bist du, dass du sprichst“, eine Dokumentation über türkische Frauen, die sexuelle Folter erfahren mussten von Maria Binder – Janina Pietsch und Tanja Dückers lesen – Christine Donath und Helga Höhne stellen aus

 

2006

  • Nils Florek, erster männlicher Autor liest im Frauenzentrum Paula Panke zum Thema „Gespräche mit Frauen aus Ost und West“
  • Ausstellungen von Kai Rosner, Marguerite Blume-Cardenas und Karin Gralki
  • Politischer Frauensalon: „Patriarchat im Sozialismus“ mit Ursula Schröder und Renate Ulrich
  • Lesung mit Digne Marcovic aus ihrem Buch „Massel“ im ehem. Jüdischen Waisenhaus
  • Besuch in der Moschee bei den Frauen der Ahmadiyya-Gemeinde aufgrund der fremdenfeindlichen Tendenzen in Heinersdorf bezüglich des Neubaus einer Moschee
  • Paula bietet ein Forum zum Thema „Zwangsprostitution“
  • Ausstellung der Fotografin Beate Nelken

 

 2005

  • Paula feiert den 15.Geburtstag in den neuen Räumen der Schulstraße 25
  • Der Paula-Laden in Weißensee wird eröffnet
  • Ein erweitertes Angebot für Mütter mit ihren Kindern entsteht im Frauenzentrum
  • Die Künstlerinnen Sabine Peuckert, Christiane Treder, Jeanett Kipka und Gisela Dora Eckardt stellen aus
  • Auf Liliths Spuren wandeln die Autorinnen Grit Ellen Sellin, Julia Christ, Ina Gaworzewski
  • 1.Sommerfest im Bleichröderpark mit über 300 Gästen und einer hauseigenen bizarren Modenschau aus Tetra Pack von Paula Panke
  • Teilnahme an dem Buch-Projekt „Jetzt ist eine andere Zeit“ der Sozialwissenschaftlerin Ulrike Hätsch in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

 2004

  • 10-jähriges Jubiläum der Zufluchtswohnung
  • Paula nimmt an der offenen VieloSophenbühne im Zimmer 16 teil unter dem Titel: „Frauen kommen… an die Macht“
  • Ausstellung mit Gabriele Helm, Lesung mit Kathrin Schmidt
  • Zu Gast die Verlegerin Britta Jürgs vom Aviva Verlag
  • Gründung der Schreibgruppe LitSa unter Grit Ellen Sellin
  • Digne Marcovic zeigt ihren Film „Gott weiß, wo Gott wohnt“
  • Politischer Salon: „Kopftuchzwang versus Kopftuchfreiheit“ mit Evrim Baba und Dr. Barbara John
  • Rabbinerin Elisa Klapheck klärt Paula über Lilith auf (Anstoß gibt das kontrovers diskutierte Buch „Der Lilithkomplex“ von Maatz)
  • Die Richterin Dr. Christine Fuchsloch zeigt die Konsequenzen von Hartz IV auf, von denen oft Frauen betroffen sein werden

 

2003

  • Politischer Salon: Frauen aus Israel und Palästina im Dialog
  • Ausstellung: Bärbel Maessen, Dr.Margot Lüpnitz, Ele Hermel
  • Politischer Salon: Gewalt und Dialog mit Christina Thürmer Rohr
  • Lesung mit Angelica Domröse in Kooperation mit der Buchhandlung Saavedra
  • Antje Wagner und Hanna Behrend lesen

 

2002

  • das flexible Kinderbetreuungsprojekt wird zehn Jahre
  • Paula ist Veranstalterin zum Berliner Frauenfrühling, zu Gast Gerlinde Kempendorf
  • Aktion im Abgeordnetenhaus „Frauen Macht Politik!“
  • Elfriede Brüning, Yoko Tawada, Annett Gröschner und Sigrun Caspar lesen
  • Diskussionsabend um den Berliner Bankenskandal: „Berlin ist pleite und wer zahlt?“
  • Zukunftswerkstatt in Gandikow

2001

  • Filmmatiné im Kino Blauer Stern
  • Die Künstlerinnen Marion Scharfenberg, Henriette Manigk, Constanze Schneider stellen aus
  • das Projekt „Amalie und Paula“ wird gegründet in Französisch Buchholz –eine Kooperation mit dem Frauentreff am Amalienpark
  • Berlin Stadt der Frauen- Paula prüft die Wahlprogramme

 

2000

  • 10. Geburtstag von Paula Panke
  • Paula hat eine eigene homepage
  • erster Politischer Frauensalon der drei Frauenzentren EWA, Frieda und Paula Panke
  • Veröffentlichung der ersten Anthologie der Schreibenden Frauen von Paula Panke

 

1999

  • Bezug von neuen zusätzlichen Räumen im Erdgeschoß
  • Lesung mit Slavenka Drakulic

 

1998

  • Dr.Helga Adler übernimmt die Leitung des Frauenzentrums Paula Panke
  • neue Selbsthilfegruppen für Frauen mit sexuellen Gewalterfahrungen
  • Teilnahme an den Pankower Mädchen-Kulturwochen
  • Filmreihe „Starke Frauen“
  • Ausstellungen mit Heidrun Hegewald, Antje Suslow, Jutta Mirtschin und Monika Häberlein-Jauch
  • Kooperation mit der Buchhandlung Saavedra

 

1997

  • Lesbensommer bei Paula Panke
  • das verflixte siebente Jahr: Paula kommt in eine Krise, der ein Wechsel der Geschäftsführung folgt
  • Zukunftswerkstatt

 

1996

  • moderierte Gesprächsreihe zu jungen Autorinnen mit Christa Wolf
  • Lesungen mit Kerstin Hensel und Sigrid Damm
  • Sozialarbeiterinnen aus Israel zu Gast
  • Helen Schulz wird zweite Geschäftsführerin
  • Lesung mit Barbara Holde
  • Ausstellung mit Katja Worch

 

1994/ 1992 

  • die Musikerin Bettina Wegner zu Gast
  • Eröffnung der Zufluchtswohnung
  • Aktion zum 8.März vor dem Pankower Rathaus
  • Gespräche mit Unternehmerinnen in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten Heike Gerstenberger
  • Erstes Sommerfest
  • das flexible Kinderbetreuungsprojekt unter Leitung von Monika Scherkus entsteht
  • Gründung einer Arbeitsgruppe gegen sexuelle Gewalt an Frauen
  • Frauen in der Lebensmitte finden sich unter Leitung von Monika Scherkus zu einer Selbsthilfegruppe zusammen, die   heute die Frauen nach der Lebensmitte sind
  • Erste Ausstellung im Frauenzentum: Malerei von Künstlerin Johanna Szameit

 

1991/1990

  • Die Geschäfte führt Cornelia Wind
  • Einzug in die Schulstraße 6,  3.Stock
  • Eröffnung der Frauenbibliothek mit Ruth Hagen durch Spenden von privaten Leuten und Verlagen
  • Gründung des Wunschgroßelternprojekt für allein Erziehende mit Sylvia Günther
  • es entsteht eine Schreibgruppe unter der Anleitung der Autorin Elisabeth-Schulz-Semrau, die bis heute besteht
  • Gründung des Frauenzentrums von Vertreterinnen des Runden Tischs in Pankow
  • Alexia Sauter, Ines Hamann, Katrin Thierfeld