Veranstaltungen

    Vorschau auf die neue Reihe: Abenteuer Älterwerden-Wir sind die Neuen!

    Mittwoch, 07.01.2015
    von 19:00 bis 21:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Politischer Frauensalon
    Bloß nicht ins Altersheim! Ein Leben in einer Alten-WG
    Filmreportage von Susanne Heim

    Brigitte Ponstein träumt davon, mit Freunden gemeinsam alt zu werden. 200qm Altbauwohnung in Steglitz, sieben Zimmer scheinen perfekt zu sein, um ihren Lebenstraum zu verwirklichen. Doch schon beim Einrichten der Küche und der Gemeinschaftsräume gibt es Streit. Welche Farbe soll die Küche haben? Darf im Flur ein Teppich liegen? Es bleibt spannend, wie die Geschichte von der gemeinsamen Alters-WG ausgehen wird.
    Brigitte Ponstein und die Regisseurin Susanne Heim werden zum Gespräch anwesend sein.
    Eine Kooperationsveranstaltung mit den Frauenzentren EWA, Frieda und Frauenkreise


    Szenische Lesung

    Mittwoch, 14.01.2015
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    “Die Seele der Steine“

    Peggy LanghansLesung mit der Autorin und Regisseurin Peggy Langhans

    Das Leben der erfolgreichen französischen Schriftstellerin Barbara Benoit gerät auf einer Reise nach Berlin aus den Fugen, als sie dort der jungen Annika begegnet. Deren unkomplizierter Lebensstil und offene Weltsicht sind für Barbara, die sich vollkommen ihrer Arbeit verschrieben hat, gleichermaßen faszinierend wie befremdlich. Zwei Wirklichkeiten, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, treffen aufeinander und setzen selbst den Wunsch nach einer Wandlung in Gang.

    Foto: Christian Raban

    Peggy Langhans, geboren 1977 in Greifswald, studierte Sozial- und Theaterwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin. Sie ist Regisseurin und Theaterautorin. Nach der Veröffentlichung von Kurzprosabänden ist „Die Seele der Steine“ ihr Romandebüt. (erschienen 2014 im Schardt Verlag) (www.schardtverlag.de)  www.peggy-langhans.de
    Musik: Marie Deutscher (Gesang) & André Kolin (Akk./Git.)

    CoverSeeleRZ4.indd

     

     

     

     

    Layout: Georg Lehmacher


    open space und Geburtstagsparty

    Freitag, 23.01.2015
    von 17:00 bis 00:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    20141124_194011Wir laden euch ganz herzlich ein, anlässlich unseres 25.Geburtstages mit uns über die neue Bildungsreihe: “Abenteuer Älterwerden – Wir sind die Neuen“ nachzudenken. In einem open space* tauschen wir uns aus, wie und was sich verändern sollte in einer Gesellschaft, die älter wird, was ihr selbst erwartet und euch wünscht oder für Ideen habt. Anschließend feiern wir gegen 20:00 Uhr mit DJane Ronja unseren 25.Geburtstag!

    *Open space (offener Raum) ist eine Methode zur Strukturierung des gleichberechtigten Gedankenaustauschs zwischen mehreren Menschen


    "warum wir so gefährlich waren"

    Mittwoch, 04.02.2015
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Geschichten eines inoffiziellen Gedenkens Dok.Film (2006, 50 Min., Sprache: deutsch /mit engl. Untertiteln)
    Zwischen 1984 und 1986 versuchen Frauen der ostberliner Gruppe „Lesben in der Kirche“ (LiK) an mehreren Gedenkveranstaltungen im ehemaligen Frauenkonzentrationslager Ravensbrück teilzunehmen. Zwanzig Jahre später erinnern sich vier dieser Frauen an die Geschehnisse, Motive, an die harschen staatlichen Aktionen und an die politische Arbeit in der Gruppe: Vier unterschiedliche Erinnerungen, Schlussfolgerungen, Lebenswege, die sich noch einmal an diesem “Knotenpunkt“ treffen.

    entstanden im Rahmen des kulturwissenschaftlichen Institutes der Humboldt Universität zu Berlin Prof. Dr. Christina von Braun, Interviews: Songül Bitis, Samira Mahmud

    Eine der vier Frauen, Bettina Dziggel, wird an diesem Abend anwesend sein.

    Am 19.April findet um 10:00 eine Gedenkveranstaltung in Ravensbrück statt.


    LESUNG UND GESPRÄCH

    Mittwoch, 11.02.2015
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    PaulaPanke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Susanne Garsoffsky, Britta Sembach

    Die Alles ist Möglich-Lüge -Wieso Familie und Beruf nicht zu vereinbaren sind (erschienen im Verlag Pantheon, 2014)

    Lesung und Gespräch mit Britta Sembach

    »Beruflicher Erfolg macht glücklich« und »Die Zukunft ist weiblich«. So tönt es uns derzeit allerorten entgegen. Wer das nicht glauben mag, weil er gegen den alltäglichen Wahnsinn kämpft, den der Versuch, Familie und Beruf unter einen Hut zu kriegen, mit sich bringt, dem wird gerne mit einem Killerargument begegnet: »Das ist doch alles nur eine Frage der Organisation«. Susanne Garsoffky und Britta Sembach entlarven diese Sätze als die Lügen, die sie sind, und fordern mehr Ehrlichkeit bei diesem Thema – denn wir können aus der Vereinbarkeitsmisere wieder herausfinden. Den Autorinnen geht es nicht um individuelle Lebensentwürfe und weitere Selbstoptimierungsversuche, sondern um gesellschaftliche Solidarität. Sie zeigen, wie mögliche Lösungen für unsere Gesellschaft aussehen könnten. (Quelle: Verlag)

    Moderation: Eva Gerlach


    "Beziehungsmuster von Frauen aus der DDR- vor und nach der Wende

    Mittwoch, 18.02.2015
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Beziehungsmuster von Frauen aus der DDR – vor und nach der Wende.

    Vortrag und Podiumsdiskussion im Frauenzentrum Paula Panke, Schulstr. 25, 13187 Berlin-Pankow (offen für Frauen und Männer, LGBT*)

    Eine Veranstaltung des Bildungswerkes der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin in Kooperation mit dem Frauenzentrum Paula Panke e.V.


    Workshop

    Samstag, 28.02.2015
    von 10:00 bis 17:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Beziehungsmuster von Frauen aus der DDR – vor und nach der Wende.

    Biografieworkshop im Frauenzentrum Paula Panke, Schulstr. 25, 13187 Berlin-Pankow (nur für Frauen)

    Leitung: Kathrin Möller (www.moellerscript.de)