Veranstaltungen

    ÜBERLEBENSKÜNSTLERINNEN

    Donnerstag, 04.09.2014
    von 19:00 bis 21:30 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    TrÜberlebenskü-Logootzdem, gerade jetzt“. Vortrag, Lesung und Gespräch mit Christina Bylow
    Christina Bylow, Journalistin und Buchautorin, ist vielen Überlebenskünstlerinnen begegnet. Ihre Interviews mit eigenwilligen, schöpferischen Frauen erschienen in Magazinen und Zeitungen, u.a. in der „Berliner Zeitung“, im „Zeitmagazin“, in „Brigitte woman“. Ihre Bücher „ Generation Großmutter“ (2007) und „Familienstand: Alleinerziehend“ (2011) untersuchen die Lebensbedingungen von Frauen ohne Beschönigung von oft gesetzlich verankerter Ungerechtigkeit. In ihrem neuen Buch „Die verratene Generation. Was wir den Frauen in der Lebensmitte zumuten“ (Co-Autorin Kristina Vaillant, (erschienen 2014 beim Verlag Droemer-Knauer)  beschreibt sie die notwendige Abgrenzung von vorgefertigten Lebensmustern und rechnet mit der üblich gewordenen Herablassung gegenüber Frauen im mittleren Alter ab.

    Moderation. Eva Gerlach

    Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung.

     


    EXKURSION MIT DÖRTE

    Samstag, 06.09.2014
    von 00:00 bis 00:00 Uhr

     

    Hobrechtsfelde


    Unsere Wanderung verbindet Natur mit einzigartiger Kunst und führt uns zum Skulpturenpark Hobrechtsfelde. Wir beginnen unsere Tour am S-Bahnhof Buch mit einem Besuch des Naturschutzgebietes Bogensee Anschließend erwandern wir uns die Kunstobjekte, die in einer wunderbaren offenen Landschaft stehen, liegen und sitzen. Die Skulpturen verschmelzen mit der Landschaft und werden so selbst Teil der Natur.
    Offen für alle Frauen, die gut zu Fuß sind

    Anmeldung unter Fon: 030 4854702


    Philosophisch-politischer Dialog

    Montag, 08.09.2014
    von 19:00 bis 21:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    “Alter und Frauensolidarität”
    Mit Dr. Ursula Geißler und Dr. Regina Wegner


    ÜBERLEBENSKÜNSTLERINNEN

    Mittwoch, 10.09.2014
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Erzählcafé „Frauen mit DDR-Wurzeln erzählen ihre Geschichte“
    Im Rahmen des globalen Kunstprojektes „insideout“ haben sich 35 ostdeutsche Frauen von Anja Gersmann porträtieren lassen. Zu sehen unter www.insideoutproject.net/en/group-actions/germany-berlin-3. Ergänzend erzählen einige der Porträtierten wie sie den Weg in die neue Gesellschaft gemeistert haben. Welche Überlebenswege haben sie gewählt und wie antworten sie auf die Frage „Gut angekommen?“

    Heute:
    Zwei Frauen, die eine Theaterwissenschaftlerin, die andere Lektorin, reflektieren über ihre persönlichen Wege, die in äußerst kreative Tätigkeiten gemündet sind

    Moderation: Astrid Landero


    AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

    Freitag, 12.09.2014
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    “Glückskind”

    Malerei Rebecca Ketelhohn

    Musik: Luce-Gesang

    zu sehen bis 25.November 2014

    Offen für alle Interessierte!


    ÜBERLEBENSKÜNSTLERINNEN

    Mittwoch, 15.10.2014
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Erzählcafé „Frauen mit DDR-Wurzeln erzählen ihre Geschichte“
    Im Rahmen des globalen Kunstprojektes „insideout“ haben sich 35 ostdeutsche Frauen von Anja Gersmann porträtieren lassen. Zu sehen unter www.insideoutproject.net/en/group-actions/germany-berlin-3. Ergänzend erzählen einige der Porträtierten wie sie den Weg in die neue Gesellschaft gemeistert haben. Welche Überlebenswege haben sie gewählt und wie antworten sie auf die Frage „Gut angekommen?“

    Die eine Frau Sängerin und Musiktherapeutin, jetzt Lehrerin, die andere aus Russland, Naturwissenschaftlerin, erzählen über ihren abenteuerlichen Sprung in die andere Welt.

    Moderation: Astrid Landero


    EXKURSION MIT DÖRTE

    Samstag, 18.10.2014
    von 00:00 bis 00:00 Uhr

     

    Lutherstadt Wittenberg


    Bei einem Stadtspaziergang begeben wir uns durch die historische Altstadt und entdecken dabei viele Sehenswürdigkeiten. Neben dem Cranachhof und dem Marktplatz werden wir auch die bekannte Schlosskirche besichtigen. Bei einem kurzen Orgelkonzert am Nachmittag und einem Spaziergang durch den Luthergarten können wir uns entspannen. Zum Abschluss besuchen wir das Luther- und Melanchthonhaus.
    Offen für alle Frauen

    Anmeldung unter: 4854702


    ÜBERLEBENSKÜNSTLERINNEN

    Mittwoch, 22.10.2014
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Überlebenskü-Logo„Generation Mauer“
    Lesung und Gespräch mit Ines Geipel, Professorin an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und Schriftstellerin.
    In der DDR herangewachsen galten die heute 45- bis 55-Jährigen als die Distanzierten, Staatsfernen, für die das Jahr 1989 dann zum Sprungbrett ins größere Deutschland und in die Welt wurde. Ines Geipel erforscht das Lebensgefühl ihrer Generation in Tiefeninterviews mit Mauerkindern und in aktuellen psychologisch-soziologischen Untersuchungen. Sie findet den Zugang zu einer Generationenerzählung, die von großen Hypotheken, aber auch von großen Chancen handelt. (Erschienen im Verlag Klett-Cotta)
    Moderation: Eva GerlachInes Geipel

     

    Die Veranstaltungsreihe wird unterstützt durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung.


    Szenische Lesung und Ausstellungseröffnung

    Dienstag, 04.11.2014
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Rathaus Pankow
    Breite Straße42
    13187 Berlin

    Veranstaltung im Rathaus Pankow anlässlich des Jubiläums – 25 Jahre friedliche Revolution-

    Szenische Lesung und Ausstellungseröffnung der Porträtreihe “Ostdeutsche Frauen werden sichtbar”
    Der Arbeitskreis der Pankower Frauenprojekte, der Frauenbeirat Pankow und die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirkes Pankow Heike Gerstenberger wollen an die Leistungen und das Engagement von Frauen im demokratischen Umbruch von 1989 erinnern. Als kleine historische Zeitreise wird in einer szenischen Lesung an die Lebensumstände von Jenny und Eleonore Marx erinnert. Eine ausdrucksvolle Porträtreihe mit Biografien ostdeutscher Frauen zeigt bemerkenswerte Lebensläufe. Sie geben Zeugnis ab, wie Frauen zu Überlebenskünstlerinnen wurden und Chancen ergreifen konnten und Brüche meistern mussten. Unterstützt wurde die Ausstellung vom Verein der Bundestagsfraktion Die Linke e.V. und der GESOBAU AG
    Ort: Breite Straße 42, 13187 Berlin


    ÜBERLEBENSKÜNSTLERINNEN

    Mittwoch, 05.11.2014
    von 20:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Erzählcafé „Frauen mit DDR-Wurzeln erzählen ihre Geschichte“
    Im Rahmen des globalen Kunstprojektes „insideout“ haben sich 35 ostdeutsche Frauen von Anja Gersmann porträtieren lassen. Zu sehen unter www.insideoutproject.net/en/group-actions/germany-berlin-3. Ergänzend erzählen einige der Porträtierten wie sie den Weg in die neue Gesellschaft gemeistert haben. Welche Überlebenswege haben sie gewählt und wie antworten sie auf die Frage „Gut angekommen?“

    Eine der Erzählerinnen reiste vor ’89 in den Westen aus und ist heute Unternehmerin. Die andere bleibt noch eine Überraschung vor Redaktionsschluss.

    Moderation: Astrid Landero