Veranstaltungen

    Workshop

    Dienstag, 15.09.2015
    von 15:00 bis 18:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Machs dir selbst!

    Fahrradreperaturwerkstatt mit Antje Hauser und der Fahrradexpertin Laura

    Bringt eure Räder mit und meldet euch bitte vorher unter 48099846 oder frauenzentrum@paula-panke.de an.

    Strandschoenheit-m30295003


    Exkursion mit Dörte

    Samstag, 19.09.2015
    von 00:00 bis 00:00 Uhr

     

    Schloss Glienicke


    Inspiriert durch die Reihe „Frauenschlösser 2015“ besuchen wir das
    Schloss und den Park Glienicke. Es wurde besonders von Marie von
    Sachsen-Weimar (1808–1877), Prinzessin von Preußen geprägt. Sie machte
    Glienicke zu einem Treffpunkt für Künstler und Gelehrte. Der
    angrenzende Volkspark Klein-Glienicke lädt zu einem ausgedehnten
    Spaziergang ein.

    Offen für Frauen, die gut zu Fuß sind

    Anmeldung unter: 4854702 oder frauenzentrum@paula-panke.de


    "WIR SIND DIE NEUEN ALTEN" -eine Bildungsreihe über das weibliche Älterwerden

    Mittwoch, 30.09.2015
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Kulturelle Aspekte des Sterbens – Vortrag und Gespräch

    Aleksandra_Hoffmann_Bild_M

    Mit Aleksandra Hoffmann (Kulturwissenschaftlerin, Lebens-und Sterbebegleiterin)

    Jede Kultur hat ihre eigene Vorstellung davon, was passiert wenn ein Mensch stirbt. Oftmals sind diese Überzeugungen geprägt von religiösen Ansichten und Traditionen. Was bedeutet der Tod? Welche Rituale begleiten die letzte Lebensphase? Was passiert nach dem Sterbeprozess? An diesem Abend wollen wir uns mit Antworten auf diese Fragen aus der Perspektive unterschiedlicher kultureller und religiöser Traditionen beschäftigen.


    Filmvorführung und Diskussion mit der Regisseurin Helga Reidemeister

    Donnerstag, 01.10.2015
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Viertel-Box
    Wilhelmsruher Damm 142
    Berlin

    „Von wegen Schicksal“

    (Dok.Film 1979) Deutscher Filmpreis in Gold

    Irene Rakowitz (48), Mutter von vier Kindern, ließ sich nach zwanzig Jahren Ehe scheiden. Seither lebt sie mit den jüngsten Kindern in einem Hochhaus im Märkischen Viertel in Berlin. Ihr Ex-Ehemann, der alles, was er erlebt als schicksalhaft betrachtet, wohnt fünf Stockwerke tiefer.

    Eine Kooperationsveranstaltung mit der Gesobau, der Viertel-Box und dem Frauenzentrum Flotte Lotte


    Lesereihe "Spätvorstellung" Annäherungen an Kulturen des weiblichen Älterwerdens

    Mittwoch, 07.10.2015
    von 19:00 bis 21:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes für Kunst und Kultur Pankow index

    „Vorgeschriebene Flughöhe“ Lesung  und Gespräch mit Regine Sylvester

    Marie hat sich arrangiert mit dem Älterwerden und der Abwesenheit der Liebe. Ist es also nicht vernünftig, sich mit den Gegebenheiten abzufinden? Sicherlich – wenn es da nicht plötzlich diesen Mann gäbe, der so ganz anders ist und Marie ahnen lässt, dass es an der Zeit ist auszubrechen und ihr wohlgeordnetes Leben gegen die Unsicherheit des möglichen Glücks einzutauschen.

    Moderation: Astrid Landero


    Diskussionsforum

    Donnerstag, 08.10.2015
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Viertel-Box
    Wilhelmsruher Damm 142
    Berlin

    Besuch in der Nachbarschaft

    Akteurinnen und  Bewohnerinnen des Märkischen Viertels kommen zu Wort. Was beschäftigt die Bewohnerinnen in ihrem Alltag? Warum leben sie im Märkischen Viertel und was bedeutet das Viertel für sie aus weiblicher Sicht?

    Ergänzend zum Gespräch werden Filmsequenzen aus dem 1971 entstandenen Dokumentarfilm „Von wegen Schicksal“ der Regisseurin Helga Reidemeister gezeigt. Eine Kooperation zwischen der Gesobau, der Viertel Box und den Frauenprojekten Flotte Lotte und Paula Panke

    Moderation: Eva Gerlach


    "WIR SIND DIE NEUEN ALTEN"- eine Bildungsreihe über das weibliche Älterwerden

    Mittwoch, 14.10.2015
    von 19:00 bis 22:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Biografisches Erzählcafé

    ÄW_logozu Gast: Barbara John

    Als Tochter polnischer Eltern wuchs Barbara John in Kreuzberg auf. Sie wurde Grundschullehrerin und studierte anschließend Politikwissenschaften. 1981 wurde sie zur ersten Ausländerbeauftragten des West-Berliner Senats berufen. Neben anderen zahlreichen Engagements ist Barbara John heute Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und Ombudsfrau für die Hinterbliebenen der Opfer der NSU-Morde.

    Moderation: Astrid Landero


    Exkursion mit Dörte

    Samstag, 17.10.2015
    von 00:00 bis 00:00 Uhr

     




    Wanderung durch das Waldgebiet „Püttberge“

    Nach einem Aufstieg auf 68 Meter (ü.N.N.) haben wir einen herrlichen Ausblick auf das Berliner Urstromtal. Durch herbstliche Wälder geht die Wanderung nach Neu-Venedig. Die abwechslungsreiche Strecke ist ca. 7 km lang.

    Offen für Frauen, die gut zu Fuß sind

    Anmeldung unter: 4854702 oder frauenzentrum@paula-panke.de


    "WIR SIND DIE NEUEN ALTEN" -eine Bildungsreihe über das weibliche Älterwerden

    Donnerstag, 29.10.2015
    von 16:00 bis 18:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    Schreibend hinter die Dinge kommen

    ÄW_logoDie Schreibgruppe Federlesen gründete sich 1991 und ist die erste Schreibgruppe des Frauenzentrums Paula Panke.  Heute laden sie herzlich ein zu einer öffentlichen Lesung aus ihren Texten.


    Lesereihe "Spätvorstellung" Annäherungen an Kulturen des weiblichen Älterwerdens

    Donnerstag, 12.11.2015
    von 19:00 bis 21:00 Uhr

     

    Paula Panke
    Schulstraße 25
    13187 Berlin

    mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes für Kunst und Kultur Pankowindex

    “Mutprobe – Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden“

    Lesung und Gespräch mit Bascha Mika

    Älterwerden – gibt es eine Frau, die das nicht kümmert? Frauen trifft die zweite Lebenshälfte besonders hart – ungleich schärfer als Männer. Denn mit zunehmenden Jahren wird ihnen alles abgesprochen: Ihre erotische Ausstrahlung, die Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit, die Chancen in der Arbeitswelt. Bascha Mika lässt Frauen über ihre Erfahrungen erzählen. Scharf analysiert sie die Doppelmoral hinsichtlich weiblichen und männlichen Älterwerdens. Ihre Botschaft: Frauen haben in jeder Lebensphase das Recht auf Glück und Selbstbestimmung.

    Moderation: Eva Gerlach