Ausstellungen

MädchenWelten

Im Zentrum der Ausstellung stehen die Geschichten und Bilder von 24 Mädchen und jungen Frauen aus Berlin Pankow und der ägyptischen Stadt Sohag. Die Teilnahme an dem Projekt ermöglichte den Mädchen und jungen Frauen sich auf vielfältige kreative Weise mit ihren eigenen Biographien, Identitäten und Zukunftsvorstellungen auseinandersetzen. Während des Projekts entstanden fotographische Porträts der Teilnehmerinnen sowie selbstgeschriebenen Texte und Gedichte, die hier präsentiert werden.

Grundlegendes Ziel der Projekte in beiden Städten war es, die Mädchen und jungen Frauen auf ihrem Weg zu einem selbstbestimmten Leben zu unterstützen, sie in ihrer Identitätsentwicklung zu begleiten sowie Möglichkeiten und Wege zu vielfältigen Lebensentwürfen aufzuzeigen. Trotz der teilweise sehr verschiedenen Lebensrealitäten von Mädchen und jungen Frauen in Deutschland und Ägypten zeigt „MädchenWelten“ nicht nur die Unterschiede, sondern vor allem auch die Gemeinsamkeiten und die Vielfalt unter den jungen Teilnehmerinnen, unabhängig von ihrem Wohnort.

Die Ausstellung wurde erstmalig zum internationalen Mädchentag 2015 im Jugendkulturzentrum Königsstadt, Berlin Pankow eröffnet und wandert seitdem durch mehrere Berliner Einrichtungen. Ein Projekt von der AG Mädchenarbeit Pankow.

Die Ausstellung wird vom 15. Juli bis zum 12. Oktober 2018 gezeigt. Wenn Sie die Ausstellung an einem anderen Tag besichtigen möchten, bitten wir um vorherige Anmeldung unter 030-48099846 oder frauenzentrum@paula-panke.de