Ausstellungen

Vom 16. Oktober 2020 bis 29. Januar 2021 ist die Ausstellung“Immer bereit!?” mit Arbeiten von Doreen Trittel zu sehen.

Unter dem Namen hehocra beschäftigt sie sich mit dem Einfluß der Vergangenheit auf die Gegenwart, am liebsten mit Collagen. Gezielt zerstört sie dabei Erinnerungen, um mit den Schatten der Vergangenheit zu spielen, sie zu verwandeln, Grenzen zu erkunden und neu zu setzen.

Zentral ist in ihren Arbeiten die Auseinandersetzung mit der Tatsache ‘Stasikind’ zu sein. Am 16. Dezember 2020 wird sie ab 19 Uhr auch zu einem Erzählcafé zu diesem Thema bei uns zu Gast sein.

Collagen aus verschiedenen Projekten sind in der Ausstellung zu sehen.

Die Ausstellung kann nach Anmeldung und unter Beachtung der aktuellen Hygieneregeln bei Paula Panke in der Schulstrasse besucht werden. Interessierte melden sich bitte an: programm (at) paula-panke.de I 030 4854702.

Doreen Trittel, Foto: D. Trittel

Vom 14. August bis 15. Oktober 2020 war bei uns die Ausstellung „PankOWER Frauen“ mit Arbeiten der Fotografin Sascha J. Bachmann zu sehen.

Sascha J. Bachmann, aktiv im Pankower Frauenbeirat, wurde auf die AG Spurensuche aufmerksam. Ziel der AG ist es, Frauen sichtbar zu machen, die in der Vergangenheit Pankow geprägt haben.

Sascha will mit ihrem Projekt auch die lebenden Frauen sichtbar machen, die sich aktuell für feministische Themen und Gleichstellung engagieren.

So entstand die Idee zu der Porträtserie „PankOWER Frauen“. Die ersten sieben Power-Frauen sind nun – unter den gegebenen Einschränkungen bei Paula Panke in der Schulstrasse zu sehen. Interessierte* melden sich bitte an: programm (at) paula-panke.de I 030 4854702

Pankower Frauenporträts von Sascha J. Bachmann

Vom 7. Februar bis 3. August 2020 war die Ausstellung “Vagina, Vulva, Klitoris – eine Liebeserklärung” mit Werken der Künstlerin Lena Hensen zu sehen – eine Liebeserklärung an das weibliche Genital und an das Leben.

Lena Hensen bei der Vernissage