Veranstaltungen

 

Aktuelle Ausstellung “WEIBLICH”

Die aktuelle Ausstellung zeigt eine kleine Auswahl an Interpretationsmöglichkeiten des Begriffes Weiblichkeit, unabhängig von Alter, Lebensumfeld oder Geschlecht. Die Facetten weiblicher Ausstrahlung sind vielfältig, die Bilder sind eine Annäherung an das Thema mit fotographischen Mitteln. Fotographien von Annette Hofmann, Modedesignerin und Dozentin

 

Foto: A. Hofmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 23. August 2019                                         Beginn: 16.00 Uhr

Finissage und kleine Autorinnenlesung “Weiblich”

Im Rahmen der Finissage liest Sophie Hofmann aus ihrem Buch “”Immer ist die Welt woanders” und Evgenia Hartleben-Kurakina, ein ehemaliges Leningrader Mannequin, gibt einen Einblick in die “Couture auf Sowjetisch”.

 

 

 

 

Freitag, 06. September 2019                                Treffpunkt: 11.00 Uhr

“Drei – Seen – Wanderung”

An diesem Spätsommertag gehen wir zunächst durch das Naturschutzgebiet um den Faulen See. Am Obersee kommen wir am Mies-van-der-Rohe Haus vorbei und gehen dann am Ufer entlang weiter zum Orankesee. Dort können wir in den Orankesee Terrassen einkehren. Dauer der Wanderung ca. 2 Stunden. Treffpunkt: an der Haltestelle der Tram M27 “Stadion Buschallee/Suermondtstraße” Leitung: Naturexpertin Kristin Mentel

 

 

 

 

Sonnabend, 07. September 2019                          11.00 – 14.00 Uhr

Biografieworkshop “Ich und die Zeit”

Angeleitete Übungen aus der kreativen Biografiearbeit lassen Raum für besinnliche Einzelarbeit sowie den regen Austausch in einer kleinen Gruppe. Weitere Informationen und Anmeldung unter:  0151 268 410 23 oder mail@mechtild-roemer.de; Leitung: Mechtild Römer; Systemische Therapeutin

 

 

 

 

Dienstag, 10. September 2019                               19.00 Uhr

Buchvorstellung “Takt tanzt ins Blau”

Mit “Takt tanzt ins Blau” ist eine kooperative Publikation entstanden, die über 20 lyrische Texte der Dichterin Stephanie Mattner zur Malerei der Künstlerin Birgit Rakette enthält. Abgebildet werden Figuren, Landschaften und Abstraktes, deren Gemeinsamkeit die Darstellung von Blautönen ist. Es ist ein Buch entstanden, das von der wechselseitigen Durchdringung lebt und beide Kunstformen zu einer neuen Einheit erhebt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 13. September 2019                                15.00 – 17.30 Uhr

Malworkshop “Frauen – Vielfalt – Kunst”

Es trifft sich die Malgruppe “Paula Weiss” unter der Leitung der Künstlerin Ria Siegert. Für die Teilnahme an dem Workshop ist eine Anmeldung erforderlich. Tel: 030 / 960 637 61 oder frauenladen@gmx.net

 

 

 

 

Freitag, 20. September 2019                                 19.00 Uhr

Vernissage “Zwischen Werden und Vergehen”

Die Malerein Ria Siegert zeigt im Frauenladen Paula Malerei aus verschiedenen Schaffensperioden. Diese Ausstellung können Sie bis zum 20. November anschauen.

 

 

 

 

 

Mittwoch, 25. September 2019                            19.00 Uhr

Gesprächsabend “Leichtigkeit durch Loslassen”

An diesem Abend steht das Thema “Entscheidungen treffen” im Mittelpunkt. Wer entrümpelt, hält in seinem Alltag inne und bewertet neu: Was macht mich jetzt glücklich oder zufrieden? Was brauche ich dafür? Eine Entscheidung für etwas ist auch immer eine Entscheidung gegen etwas anderes. Die eigenen Bedürfnisse zu erkunden kann helfen, gute Entscheidungen für sich zu treffen. Weitere Informationen unter Tel. 030 / 960 637 61 oder frauenladen@gmx.net. Referentin: Gabi Rimmele; Supervisorin und Entrümpelungsberaterin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnabend, 12. Oktober 2019                                  11.00 – 13.00 Uhr

Schnupperworkshop “Biografiearbeit und kreatives Schreiben: Wir teilen Geschichte(n)”

Im Rahmen der Woche der Seelischen Gesundheit können Sie durch angeleitete Übungen, in Einzelarbeit und moderiertem Austausch Anregungen zum Weitermachen erhalten. Weitere Informationen und Anmeldung unter: 030 / 47 37 99 50 oder mail@mechtild-roemer.de, Leitung: Mechtild Römer; Systemische Therapeutin

 

 

 

 

 

Freitag, 25. Oktober 2019                                           Beginn: 20.00 Uhr

Lesung “Die gefrorene Charlotte”

Berlin in den letzten Wochen der DDR. Die stille Cora bekommt zum 30. Geburtstag sechs Gefrorene Charlotten, zarte Porzellanwesen aus Tantes kostbarer Puppensammlung. Dann plötzlich droht Pfändung, Cora trifft einen Antiquitätenexperten – ein Mord geschieht! Zugleich spitzt sich ringsums die Atmosphäre zu: In Berlin wächst der politische Unmut, bürokratischer Stellungskrieg und Verdächtigungen blühen. Wem kann sie jetzt noch trauen?
Die Autorin Dagmar Scharsich, geboren 1965 in Magdeburg studierte Kultur- und Theaterwissenschaften an der HU-Berlin. Seit 1989 ist sie freie Autorin.
“Ein dichter, radikal persönlicher Wenderoman über Antiquitäten, Stasi, Flucht, DDR-Alltag. Intensive Spannung!” Sender Freies Berlin