Veranstaltungen

 

Aktuelle Ausstellung “WEIBLICH”

Die aktuelle Ausstellung zeigt eine kleine Auswahl an Interpretationsmöglichkeiten des Begriffes Weiblichkeit, unabhängig von Alter, Lebensumfeld oder Geschlecht. Die Facetten weiblicher Ausstrahlung sind vielfältig, die Bilder sind eine Annäherung an das Thema mit fotographischen Mitteln. Fotographien von Annette Hofmann, Modedesignerin und Dozentin

 

Foto: A. Hofmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 10. April 2019                   Beginn: 19.00 Uhr

Gesprächsabend “Leichtigkeit durch Loslassen”

“Das ist doch noch zu gut zum Wegwerfen!” – Wer diesen Satz verinnerlicht hat, hat es schwer beim Entrümpeln. Das schlechte Gewissen verführt uns dazu, an Gegenständen festzuhalten, auch wenn wir sie schon lange nicht mehr nutzen. Wie kann ich mit meinem schlechten Gewissen umgehen, dass ich ihm weniger Macht einräume und selbst bestimme, was ich will und was zu mir paßt? Leitung: Gabi Rimmele, Entrümpelungsberaterin und Supervisorin
Weitere Informationen unter: 030 / 41 93 4774 oder info@gabi-rimmele.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnabend, 13. April 2019                    11.00 – 14.00 Uhr

Schreibwerkstatt und Wortspielereien für Frauen “Wendezeiten meines Lebens”

Ein Angebot für Frauen, die sich etwas Zeit nehmen möchten, für die Beschäftigung mit dem eigenen Gewordensein. Die Wendepunkte, Brüche und Schleifen der Biografie und der Bedeutung der Wende 1989 für das eigene Leben stehen im Mittelpunkt. Angeleitete Übungen aus dem kreativen Schreiben lassen Raum für besinnliche Einzelarbeit und den Austausch in einer kleinen Gruppe. Wer bereits Texte zum Thema verfasst hat, kann diese gerne mitbringen. Leitung: Mechtild Römer, Systemische Beraterin (SG) Fragen und Anmeldung unter: 030 / 47 37 99 50 oder mail@mechtild-römer.de

 

 

 

Donnnerstag, 09. Mai 2019                          Beginn: 17.00 Uhr

Vortrag” Stress ade -Tiefenentspannung”

Nächtliches Zähneknirschen führt zu Verspannungen und Kopfschmerzen. Wie können Gewohnheiten verändert werden, so dass Verspannungen dauerhaft gelöst werden? Im Anschluß an diesen Vortrag können Sie in drei aufeinander folgenden Workshops Entspannungsübungen erlernen und ausprobieren. Leitung: Birgit Monecke, Entspannungspädagogin
Termine für die Workshops: Donnerstag: 16. und 23. Mai + 06. Juni 2019 jeweils 17.00 – 18.00 Uhr
Anmeldung erforderlich unter Tel: 030 / 960 637 61 oder frauenladen@gmx.net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 10. Mai 2019                               15.00 – 17.30 Uhr

Malworkshop “Frauen – Vielfalt – Kunst”

Es trifft sich die Malgruppe unter der Leitung der Künstlerin Ria Siegert. Anmeldung erforderlich unter: Tel. 030 / 960 637 61 oder frauenladen@gmx.net

 

 

 

 

Sonnabend, 11. Mai 2019                    11.00 – 14.00 Uhr

Biografieworkshop “Mütterbilder – Frauenbilder”

Welche Bilder von und über Frauen haben uns geprägt und wie geht es uns damit? Welche Erwartungen haben wir an Mütter und welche Erfahrungen haben uns bei der Entscheidung für oder gegen eine eigene Mutterschaft beeinflusst? Angeleitete Übungen aus der kreativen Biografiearbeit lassen Raum für besinnliche Einzelarbeit und den regen Austausch in einer kleinen Gruppe. Leitung: Mechtild Römer (Systemische Beraterin; SG) Anmeldung und weitere Informationen unter Tel. 030 / 47 37 99 50 oder mail@mechtild-roemer.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag, 13. Mai 2019                         Treffpunkt: 12.00 Uhr

Führung “Neue Synagoge”

1866 wurde die Neue Synagoge in der Oranienburgerstraße eingeweiht. Sie war einst die größte und bedeutendste Synagoge Deutschlands. In der Pogromnacht 1938 wurde versucht, die Synagoge zu zerstören, was dann durch die Bomben 1943 geschah. Heute wird in der Synagoge wieder jüdischer Gottesdienst gefeiert. In der Führung werden wir etwas über jüdische Traditionen und Religion erfahren. Leitung: Rachel de Boor; MA Jewish Studies
Führung nur mit vorheriger Anmeldung bis zum 01. Mai 2019 möglich.

 

 

 

Dienstag, 14. Mai 2019                           Beginn: 19.00 Uhr

Kulinarischer Leseabend “Inge Müller 1925 – 1966”

Die Berliner Schriftstellerin Inge Müller ist gegenüber ihrem Mann Heiner Müller völlig zu Unrecht weitgehend in Vergessenheit geraten. Ihr Werk umfaßt neben Kinderbüchern auch Hörspiele, Theaterstücke und Gedichte.