Logo Paula Panke

25 Jahre Zufluchtswohnung bei Paula Panke!

// //

Am 27.11.2019 haben wir bei Paula im Rahmen der Aktionswoche “Nein zu Gewalt gegen Frauen*” das 25-jährige Jubiläum unserer Zufluchtswohnung gefeiert! Unsere Zufluchtswohnung verfügt über spezifische Angebote für gehörlose und geflüchtete Frauen*. Die Bewohnerinnen* der Wohnung haben zudem die Möglichkeit,  die vielfältigen Angebote des Frauenzentrums wie Rechtsberatung, Sozial- und Lebensberatung und Mutter-Kind-Gruppen zu nutzen. Von […]

weiterlesen

Teilnehmer*innen der Veranstaltung mit Plakaten "Es ist geschehen, folglich kann es wieder geschehen!" Foto: Paula Panke

Gedenken an die Pogromnacht von 1938

// //

Gemeinsam mit dem Bündnis Pankower Frauen gegen Rechts beteiligte sich Paula Panke am 09.November an der Veranstaltung zum Gedenken an die Pogrom Nacht vor 81 Jahren und um den im Faschismus verfolgten und ermordeten Jüd*innen zu gedenken.Bei der Gedenklesung, die vom Bündnis für ein offenes und tolerantes Berlin organisiert wurde, lasenTeilnehmer*innen Texte von Autor*innen die 1933 an […]

weiterlesen

Theatergruppe "Altweibersommer" während der Aufführung, Foto: Paula Panke

Premiere der Theatergruppe „Altweibersommer“

// //

Die Paula Panke Theatergruppe „Altweibersommer“ präsentierte am 11.Dezember in unserem Frauenzentrum ihr neues dokumentarisches Theaterstück. Mit einem spielerischen Auftakt führten die Theaterfrauen unsere Besucher*innen in das Thema des Stücks ein, das auf Interviews mit osteuropäischen Frauen* und deren Erfahrungen in der Zeit der Transformation  in den jeweiligen Ländern, beruht. Die hohe künstlerische Qualität der Aufführung […]

weiterlesen

Foto: Paula Panke

Paula Panke e.V. war auf Einladung von agitpolska e.V. im Kulturzug nach Wrozlaw

// //

Seit Jahren kooperieren wir in Berlin mit polnischen Aktivist*innen und beteiligten uns am im Mai abgeschlossenen Mentoring- Programm des Projekts PolMotion-Bewegung der polnischen Frauen. Astrid Landero hat als Mentorin über ein Jahr Karolina Knopik begleitet. Inzwischen ist Karolina Mitfrau bei Paula Panke und startete beruflich richtig durch. Zusammen standen sie während der Fahrt im Kulturzug […]

weiterlesen

Women Of Kazachstan

Welcome Dinara Assanova

// //

Von Oktober bis Dezember absolviert Dinara Assanova über das Institut für Auslandsbeziehungen (CrossCulture Förderprogramm) bei Paula Panke ein Berufspraktikum. Dinara  hat in ihrer Heimat Kasachstan Politikwissenschaften studiert. Nach ihrem Studium sammelte sie umfangreiche Erfahrungen auf sozialem und auch wirtschaftlichem Gebiet. 2006 gründete sie die NGO ” Women of Kazakhstan”, die sie bis heute leitet. Ihre NGO […]

weiterlesen

Logo Paula Panke

Offensiv leben – offensiv wohnen – ein Wohnprojekt in Britz

// //

Ortolanweg steht auf dem Zettel. Die Adresse des „Offensiv leben-offensiv altern“ Wohnprojektes  ist nach einem Vogel benannt, der einen rosa Bauch und Schnabel hat. Nicht ganz alltäglich also. Von Pankow brauchen wir mit S-Bahn und Bus ein bisschen mehr als eine Stunde.  Berliner besuchen nicht oft andere Teile Berlins, wenn sie dort nichts Konkretes zu […]

weiterlesen

Foto: Birgit Kahl

Das Leuchtturm Projekt – eine kleine Genossenschaft

// //

Pappelallee 43, direkt gegenüber dem Supermarkt und gleich neben den S-Bahngleisen liegt ein Grundstück auf dem gemeinschaftlich gewohnt wird. Das Wohnhaus  ist ein Haus mit 15 Wohnungen, das energieeffizient und ressourcenschonend gebaut worden ist.  „Selbstverwaltet und gemeinschaftlich“ entgegen Entfremdung und Vereinzelung dafür steht die Wohnungsgenossenschaft Leuchtturm e.G.. Elke Gebauer gibt in einem großen hellen Gemeinschaftsraum […]

weiterlesen

Foto: Birgit Kahl

Wohnen am Rande „Das Glück findet man nicht, das Glück findet einen“

// //

Sigrid Moser ist studierte Polonistin und wohnt leidenschaftlich gern in Schildow, einem zauberhaften Ort im Norden Berlins. Schon ihre Eltern wohnten im nahe gelegenen Mühlenbeck, was nicht unwichtig ist, wenn man hierher zieht. Obwohl Berlin nur eine knappe halbe Stunde entfernt ist, ticken die Uhren hier anders. Es gibt Familien, deren Namen seit hunderten von […]

weiterlesen

Foto: Birgit Kahl

Das Hexenhaus

// //

An den Wänden hängen schwarz-weiß Fotografien, die die ehemaligen Besetzerinnen vor 30 Jahren auf dem Christopher Street Day oder beim Ausbau des Hauses zeigen. Drei davon leben noch heute hier. Die übrige Besatzung hat gewechselt. Anfang der 80er standen viele Wohnungen in Kreuzberg leer und es war billiger sie irgendwann abzureißen als zu modernisieren. Oder […]

weiterlesen

Foto: Birgit Kahl

Wagendorf Karow

// //

Das Wagendorf oder „Ich wollte einfach mal wieder mit den Füßen auf dem Boden stehen“ „Drei Wagen habe ich.“ erklärt uns Sylli stolz. Sylli ist Industriekletterin und wollte einfach mal wieder mit den Füßen auf richtigem Boden stehen und hatte es satt, in einer engen Wohnung auch noch die Nachbarn über, unter und neben sich […]

weiterlesen
Soforthilfe