“insideout” Fotoprojekt 2014

Die Idee des Foto-Projektes: 34 DDR-Frauen wurden fotografisch von Anja Gersmann porträtiert. Die Fotos wurden – getreu der Projektidee des Künstlers J.R. auf große Poster reproduziert.

http://www.insideoutproject.net/en/group-actions/germany-berlin-3

Die Porträts wurden in der Karl-Liebknecht-Straße 11 von März bis Augsut 2014 gezeigt. Eine Innenausstellung wurde im Rathaus Pankow im November 2014 gezeigt.

 

Warum Frauen aus der DDR?

Anlass der Ausstellungsidee ist das 25.Jubiläum der Maueröffnung, die durch den demokratischen Umbruch in der DDR möglich wurde. Frauen waren an diesen demokratischen Umwälzungen im Osten Deutschlands maßgeblich beteiligt. Die folgenden Zeiten waren bestimmt von Aufbruch, Verlusterfahrungen und Neubestimmungen ihrer Identitäten. Wir wollen die Aufmerksamkeit auf Frauen aus der DDR lenken, die den Zusammenbruch dieses Systems erfahren und in der Anpassung an die neue Gesellschaft Hürden überwunden haben oder überwinden müssen.  Vor 25 Jahren war es für viele von ihnen eine Zerreißprobe in dem neuen Gesellschaftssystem anzukommen.  Sie entwickelten sich zu wahren Überlebenskünstlerinnen.  Sie haben ein hohes Bewusstsein über ihre Identität und entwickelten ein solidarisches Netzwerk bspw. in den Frauenzentren Berlins oder anderen zivil-gesellschaftlichen Institutionen. Wir wollen diese Lebensleistungen würdigen.

Wir bedanken uns bei allen Frauen, die beim fotoshooting dabei waren und danken der Wohnungsbaugesellschaft Berlin Mitte für die Bereitstellung des Ausstellungsraumes.