Deutsch-polnischer Frauen*salon

Der am 23. Oktober stattgefundene deutsch-polnische Frauen*salon bot interessante Einblicke in die Erfahrungswelten einer Frau aus Polen und einer DDR- Frau in der Endzeit des „realen Sozialismus“.

Joanna Czaspka berichtete von der tiefen ökonomischen und politischen Krise der polnischen Gesellschaft in den 80iger Jahren und der darauffolgenden schwierigen Transformationszeit, immer auch begleitet von Massenauswanderung. Astrid Landero ließ uns an ihrer ostdeutschen Perspektive teilhaben und den Zeiten konfliktreicher Integration in ein komplett anderes Gesellschaftssystem. Es wurden auch viele ähnlich kulturelle Erinnerungen neu entdeckt, angeregt diskutiert und viel gelacht. Interessant war  für uns jüngere Besucherinnen*, an diesen authentischen Geschichten teilhaben zu können. Besonders aufregend auch die kritische Sicht zu heutigen Entwicklungen und Ereignissen in Politik und Gesellschaft.

Der Blick zurück schärft eben doch oft den Blick auf das Heute.

Johanna Sünnemann

Comments are closed.