Das Ende des Patriarchiats oder wie bei Paula Panke zukunftsfrohe Pläne geschmiedet werden…..

geladen waren Freundinnen*, Vereinsfrauen* und Paula Aktivistinnen* am kalten Abend des 28. November zum „open-space“.

Karolina Knopik hatte für uns alle köstliche Leib und Seele stärkende Suppen gekocht.

Nach dem kulinarischen Genuss wurde von 30 hoch motivierten Paulas über das zukünftige Wohin des Frauenzentrums beraten.

2019/2020 werden bedeutende Jubiläumsjahre für das Frauenzentrum Paula Panke.

30 Jahre, nennen wir es „Revolution in der DDR“.

30 Jahre jung wird die rebellische stolze Revolutionstochter Paula Panke.

Auf die Frage, wie sie Paula Panke nach 3 Jahrzehnten wahrnehmen, antworteten unsere Besucherinnen* und Aktivistinnen* u.a.:

anspruchsvoll, aufrecht für Fraueninteressen, wandlungsfähig, widerständig, kulturvoll, herausfordernd, beherzt, humorvoll, solidarisch, spontan und

eine wahre Freundin im geschützten Raum für Ältere und Jüngere, ein Ort politischer Bildung und genaues Abbild gesellschaftlicher Realitäten.

Nach so viel Zuspruch wurde gemeinsam über die Zukunft nachgedacht.

Für das 2019/2020 Jubiläum gab es thematische Ideen wie „das Erbe unserer DDR- Sozialisation und was es uns bedeutet“, Vergleiche zwischen Ost und West- Sozialisierungen von Frauen* 30 Jahre nach Mauerfall, Patriarchat im Sozialismus, etc.

Es schien der Wunsch aller anwesendenFrauen* an diesem Abend die Zukunft zu nutzen, um die letzten Jahre des Patriarchats zu beschleunigen.

Als eine Teilnehmerin das Thema „Zeit“ vorschlug und warum wir davon nur noch so wenig zu haben scheinen, antwortete leidenschaftlich eine syrische Frau, für die Paula ein 2. Zuhause wurde „Weil wir in Deutschland sind“. 🙂

Alle waren sich einig, dass wir noch mehr politische Bildung und Aufklärung brauchen, dies hinsichtlich von Themen wie: warum brauchen wir noch immer sichere Orte für Frauen und was Gewalt gegen uns wirklich bedeutet, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Emanzipationsbewegungen, was bedeutet die historische Regression für uns im Frauenzentrum Paula Panke.

Danke an alle, die diesen nachdenklichen produktiven Abend mit uns verbrachten. Wir schauen jetzt nach Vorn, freuen uns auf das neue Jahr, eine neue Bildungsreihe und unsere Besucherinnen*.

Comments are closed.